Der russische Präsident Wladimir Putin nutzt noch Windows XP. Das ist laut diesem Artikel der T3N die letzte vom russischen Geheimdienst noch freigegebene Windows Version…

Dir empfehlen wir hingegen, die nächsten Tage dafür zu nutzen, von Windows 7 (oder wie im Falle von Putin noch älter) auf die aktuellste Windows Version 10 zu migrieren. Und Deinen Server mit Windows Server 2008R2, dem Small Business Server 2011 oder älteren Versionen gleich auch zu erneuern. Denn nächste Woche – genauer am 14. Januar – sind diese über 10 Jahre alten Betriebssysteme „out of support“.

Da nützt es auch nichts, dass Du nicht alleine bist: ca. 30% der im Einsatz befindlichen Windows Versionen sind noch Windows 7. Warum es für Dein Unternehmen keine gute Idee ist, diese Betriebssysteme noch einzusetzen, erklären die Kollegen des ESET Security Blogs We Live Security in diesem Beitrag sehr gut. Hier gibt es auch gleich noch eine Vorhersage, was uns hinsichtlich Cybercrime noch so erwartet in 2020. Lesenswert!