Vielleicht erinnerst Du Dich auch in diesen turbulenten Zeiten noch ein paar Monate zurück, als uns die skurrile Meldung erreichte, dass HPE SSDs nach 32.768 Betriebsstunden einfach kaputt gehen.

Jetzt warnt HPE vor einem sehr ähnlichen Problem, nur das der SSD-Tod diesmal nach 40.000 Betriebsstunden eintritt – und das sind auch nur 4 Jahre, 206 Tage und 16h. Wir haben Dir hier das HPE Security Bulletin verlinkt, in dem Du prüfen kannst, ob Deine SAS SSDs davon betroffen sind. Achtung: Das Problem ist nicht auf HPE beschränkt, SSDs dieses Herstellers sind auch von anderen OEMs verbaut worden.

Der Ausfall der SSDs kann nicht vor Oktober diesen Jahres eintreten, aber auch das ist ja nicht mehr allzu lange hin.

Für unsere Kunden haben wir bereits etwaige Verkäufe geprüft. Wir können garantieren, keine der betroffenen SSDs als Option verkauft zu haben, allerdings ist es möglich, dass sie bereits ab Werk in Systemen eingebaut waren.

Bitte folge unbedingt den Empfehlungen des Security Bulletins und führe umgehend das Firmware Upgrade durch.