Microsoft 365 Apps und Dienste werden nicht mehr vom IE11 unterstützt

Microsoft 365 Apps und Dienste werden nicht mehr vom Internet Explorer 11 unterstützt

Die Digitalisierung schreitet voran, alle Anwendungen werden moderner und konzentrieren sich immer mehr auf die Benutzerfreundlichkeit. Aus diesem Grund haben sich die Anwendungen und Dienste von Microsoft 365 die letzten Jahre auf moderne Browser konzentriert. Am 17. August 2021 hat Microsoft bereits verkündet: Die Unterstützung von Microsoft 365 Apps und Diensten für den Internet Explorer 11 ist nun beendet. Welche Folgen das nun hat und worauf Du Dich einstellen musst, erfährst Du jetzt in unserem Artikel.

Es ist seit dem 17. August 2021 nun offiziell: die Anwendungen und Dienste von Microsoft 365 unterstützen den Internet Explorer 11 (IE11) nicht mehr.

Als Folge kann es nun passieren, dass die IE11-Benutzer die Anwendungen und Dienste nur noch eingeschränkt oder gar nicht benutzen kann. Gleichzeitig kann es dazu führen, dass die Nutzer gar nicht mehr in der Lage sind, sich mit den Diensten zu verbinden.

Microsoft sagt dabei, dass die gesamten Anwendungen und Dienste über einen unabhängigen Zeitraum auslaufen werden. Der Grund ist, dass ein reibungsloses Supportende gewährleistet werden soll.

Wie kann ich nun trotzdem auf die Anwendungen und Dienste zugreifen?

Um auf Microsoft 365-Anwendungen und -Dienste über eine unterstützte Plattform zuzugreifen, kannst Du Dich mit einer Win-32-Anwendung, einem Microsoft Edge oder einen anderen unterstützten Browser verbinden.

Hinweis: Während Microsoft 365-Anwendungen und -Dienste den IE11 nicht mehr unterstützen, bleibt die IE11-Desktopanwendung bis zum 15. Juni 2022 ein von Microsoft unterstützter Browser. Am 15. Juni 2022 wird die IE11-Desktop-Anwendung zurückgezogen und der Support für bestimmte Versionen von Windows 10 eingestellt.

Welche Auswirkungen hat das auf Dein Unternehmen?

Es gibt viele Auswirkungen auf Dein Unternehmen und mehrere Szenarien, auf welche Du Dich einstellen solltest. Wir zählen Dir ein paar auf:

  • Es wird keine neuen Funktionen mehr geben
  • Die tägliche Nutzerfreundlichkeit wird sich im Laufe der Zeit zunehmend verschlechtern (und zwar solange bis die Dienste und Anwendungen endgültig abgeschaltet werden)
  • Es werden Banner verwendet, um die Benutzer auf bevorstehende Änderungen im Nutzungserlebnis hinzuweisen, wie z. B. die Abschaltung von Anwendungen oder Diensten und/oder deren Umleitung.

Zu den anfänglichen Beeinträchtigungen, die ab dem 17. August 2021 in Kraft traten, gehören unter anderem:

  • Outlook-Webanwendung: Benutzer, die sich mit einem AAD-Konto anmelden, können die Anwendung in vollem Umfang nutzen, erhalten jedoch keine neuen Funktionen mehr. Benutzer, die sich mit Microsoft-Konten (MSA) anmelden, werden auf die Outlook-Webanwendung Light umgeleitet.
  • SharePoint-Funktionen “Mit Explorer öffnen” und “Im Datei-Explorer anzeigen” in IE11: Diese Funktionen gibt es nur im IE11, und obwohl einige Kunden sie weiterhin nutzen können, bleiben sie im Wartungsmodus und werden nicht weiterentwickelt. Microsoft empfiehlt dabei auf Microsoft Edge und OneDrive Sync umzusteigen, um eine bessere Benutzererfahrung und -nutzerfreundlichkeit zu erhalten. In Kürze wird die Funktion “Ansicht im Datei-Explorer” in der modernen SPO-Dokumentenbibliothek auch in Microsoft Edge verfügbar sein

Was Du tun kannst, um Dich vorzubereiten:

Eine nicht mehr unterstützende oder verschlechterte Arbeitsweise kann viele negative Folgen im Hinblick auf die Produktivität im Unternehmen haben. Aus diesem Grund solltest Du Dich zwingend auf diese Umstellung vorbereiten. Denn ist eine Verbindung zu Anwendungen nicht mehr möglich, führt dies zu Zeitverlust und im schlimmsten Fall zu Chaos im Unternehmen. Aus diesem Grunde solltest Du so schnell wie möglich auf Microsoft Edge umsteigen, denn in diesem Browser werden alle Microsoft 365-Anwendungen und-Dienste weiterhin unterstützt.

Zusätzliche Informationen:

Falls Du weiterhin Hilfe bei der Umstellung der Geräte auf Microsoft Edge benötigst, kann Dir entweder FastTrack helfen oder Du meldest Dich einfach bei uns.

Automatisierte Self-Service-Tools sind auch über das Microsoft 365 Admin Center verfügbar.

Weitere Informationen zu diesen Änderungen findest Du in der Lifecycle-Ankündigung von Microsoft.

Dein Kontakt zu uns:

Tel.: 06172 94 86-0
E-Mail: hallo@gct.de
WhatsApp: 06172 9486-50