SonicWall ATP Capture-Service – jetzt von Rechenzentren in Frankfurt und Amsterdam aus verfügbar

07.08.2017
Der ATP Capture Service kann in Kombination mit DPI-SSL Ransomware Angriffe identifizierten und abwehren. Dazu werden unbekannte Dateien in einer Multi-Engine-Sandbox analysiert, jetzt auch in einem Rechenzentrum in Frankfurt am Main.

 

Das SonicWall Capture Threat-Netzwerk erfasste einen Anstieg der Ransomware-Angriffe von 3,8 Millionen in 2015 auf erstaunliche 638 Millionen in 2016. Ersichtlich wird dieser Trend an den jüngsten globalen Cyberattacken WannaCry und Petya. Dank der SonicWall-Sicherheitsservices und SonicWall Capture Advanced Threat Protection, dem Cloud-basierten Multi-Engine-Sandbox-Service, der mehrere Auszeichnungen gewonnen hat – u. a. CRN Product of the Year Award, InfoSecurity Products Guide Global Excellence, Networks Product Guide IT World Awards und die American Business Stevie Awards – waren Kunden mit Next-Generation-Firewalls von SonicWall vor diesen Angriffen sicher.

Um SonicWall Kunden in Europa mit diesen automatisierten Breach-Prevention-Echtzeitlösungen besser zu schützen, hat SonicWall ein zweites Rechenzentrum in Frankfurt hinzugefügt, um SonicWall Capture zu hosten. Nutzer können somit bei der Einrichtung des Capture-Services zwischen Amsterdam und Frankfurt wählen.