Fangen Sie die neueste Malware mit Capture Advanced Threat Protection

15.12.2017
Seit Herbst 2017 hat der SonicWall Cloud Dienst „Capture Advanced Threat Protection (ATP)“ seine Heimat in Deutschland, genauer gesagt in Frankfurt am Main

 

Lassen Sie uns einen Blick auf die Ergebnisse des letzten Quartals des SonicWall Capture Advanced Threat Protection (ATP) Netzwerk-Sandbox-Dienstes werfen.
  • 63.432 neue Bedrohungen, welche die Sandbox im Verlauf von drei Monaten in Kundennetzwerken entdeckt hat.
  • 30,6% der Bedrohungen, die durch statische Filterung gefunden wurden.
    Bedeutet - weniger als ein Drittel dieser Bedrohungen waren für uns neu, aber nicht für einige der über 50 Scannern, mit denen wir vergleichen.
  • 69,4% der Bedrohungen, die durch dynamische Filterung gefunden wurden.
    Bedeutet - es besteht eine Wahrscheinlichkeit von fast 70%, dass SonicWall neue Malware findet und schneller Schutzmaßnahmen gegen sie entwickelt.
  • 0,16% aller an die Sandbox gesendeten Dateien waren bösartig.
    Bedeutet - SonicWall kann die Nadel im Heuhaufen finden.
  • 72% der Dateien wurden in weniger als 5 Sekunden verarbeitet.
    Bedeutet - Capture ATP ist schnell!
  • 60% mehr Capture-ATP-Kunden, die im letzten Quartal Dateien zur Analyse gesendet haben.
    Bedeutet - mehr Menschen, die potenzielle Bedrohungsdaten liefern, gibt uns ein breiteres Netz, um die neuesten Bedrohungen zu erfassen und es einfacher zu machen, Sie zu schützen.
    Bedeutet - die Community hilft, die Community zu schützen.
  • 20% aller neuen Malware wurden im Laufe des Quartals in Dokumenten (.docx & .pdf) gefunden.
    Bedeutet - Angreifer legen mehr Wert darauf, dass Sie schädliche Dokumente öffnen.
    Bedeutet - Weisen Sie Ihre Mitarbeiter darauf hin, verdächtige Anhänge egal ob via E-Mails oder Online nicht zu öffnen.
Quelle: Catch the Latest Malware with Capture Advanced Threat Protection

Laden Sie sich hier das deutsche Datenblatt zu "Capture Advanced Threat Protection Service" herunter.