Dass es im Leben nichts umsonst gibt, hat Avast mit seinem „kostenlosen“ Virenscanner eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das Teil hat alles an Nutzungs- und Surfverhalten gesammelt (Infos von heise.de mit weiteren Links), was nicht bei Drei auf dem Baum war, und über ein – mittlerweile geschlossenes – Tochterunternehmen namens Jumpshot verkauft. Einmal mehr ein Beweis dafür, dass der aus unserer Sicht immer wichtiger werdende Bereich der Endpoint Security in professionelle Hände und ein zentrales Management gehört.

Wir haben uns vor einigen Monaten für den Endpoint Security Spezialisten ESET entschieden und werden auf einem breiten Portfolio gemanagter Lösungen wie Antivirus, Verschlüsselung oder Zweifaktor-Authentifizierung eine Palette an Managed Services aufbauen.

Ruf uns an, wenn Du mit uns den Weg zu einem professionellen Antivirus gehen möchtest, egal ob für Windows, MacOS, iOS, Android usw.