Veeam schreibt in seinem wöchentlichen Newsletter, dass die Idee, im Veeam Agent for Windows auch OneDrive for Business als Backupziel anzubieten, vielleicht keine ideale Idee war (weshalb es auch von Anfang an nicht für Server supported war).
Wenn Du bspw. Dein komplettes Notebook über den Veeam Agenten in die OneDrive Cloud sicherst, wirst Du bei einem Restore mit einer „throttling logic“ konfrontiert, die den Restore nach einigen 100 GB abbricht. Damit ist Dein Backup nutzlos, zumindest wenn Du im Disaster Fall einen kompletten Restore benötigst und nicht nur einzelne Dateien. Veeam ist zwar in Gesprächen mit Microsoft; Du solltest das aber zum Anlass nehmen, diese Backupstrategie zu überdenken und ein Komplett-Backup vielleicht doch lieber auf ein lokales Ziel zu machen – oder in unser GCT Data Center. Dort kostet der Speicherplatz zwar Geld, aber dafür darfst Du den Restore bei uns auch bis zum Ende durchführen :-).